Salvador und die Bahia

Salvador ist laut, spannend und ueberraschend. Allein Busfahren ist ein Abenteuer. Das Lieniennetz und die Fahrzeiten funktionieren nach einem geheimnisvollen Plan, der sich Aussenstehenden nicht so leicht erschliesst. Fahrplaene gibt es nicht, welche Busse an … Weiterlesen →

Ueberfall im Paradies

Nachdem wir von der lauten Grossstadt Salvador erstmal genug haben, wollen wir gemeinsam mit unseren amerikanischen Freunden Debbie und Brian von der “Dawn Treader” die Ankerplaetze der Bahia erkunden. Eines unserer Ziele ist der Wochenmarkt … Weiterlesen →

Atlantiküberquerung

Ulrike und Mathias von der „Bella“ stehen auf dem Steg und winken uns zum Abschied. Die Wassertanks sind bis oben hin gefüllt und alle Stauräume mit Proviant vollgestopft. Wir sind bereit für unsere zweite Atlantiküberquerung. … Weiterlesen →

Kapverdische Inseln

„Noch 45 Minuten bis zum Start!“ ertönt es aus dem Lautsprecher. Letzter Proviant wird an Bord genommen, Aufkleber mit Motivationssprüchen aufgeklebt und noch einmal die Solarpanele geputzt. Man liegt sich in den Armen, spricht sich … Weiterlesen →

Lanzarote und La Gomera

Über eine steile, schmale, gewundene Straße fährt unser Bus durch Lanzarotes Nationalpark. Um uns herum eine faszinierende Vulkanlandschaft in verschiedenen Rottönen. So ungefähr muß es wohl auch auf dem Mars aussehen. Für eine Woche haben … Weiterlesen →

Von Gibraltar nach Lanzarote

  „Gale Warning!“, „Sturmwarnung für die Straße von Gibraltar ab 0:00 Uhr!“ verkündet die Stimme aus dem Funkgerät. Wir sind gerade eine Meile vor Tarifa und binden das zweite Reff ins Großsegel. Noch ist es … Weiterlesen →

Gibraltar

Unser erster längerer Seetörn steht an. Von Ibiza wollen wir nonstop das westliche Mittelmeer bis La Linea/ Gibraltar durchqueren. Für uns auch ein Test, wie unserem Leichtmatrosen Thorben mehrer Tage auf See bekommen. Der ist … Weiterlesen →

Die Balearen, nicht so wie geplant

Am Montag, den 3. Oktober, verlassen wir die laute, quirlige Stadt Barcelona mit Kurs Menorca. 120 Seemeilen bedeuten für uns, daß wir die Nacht durchsegeln und am Nachmittag des folgenden Tages unser Ziel erreichen. Mit … Weiterlesen →

Costa Brava

  In Port Bou erreichen wir unser nächstes Land, Spanien. Noch fällt es uns schwer von „Bonjour“ auf „Buenos Dias“ und von „Merci“ auf „Gracias“ zu wechseln. Aber hier im Grenzgebiet spricht man noch beide … Weiterlesen →

Golfe du Lion

Um halb neun Uhr morgens sehen wir den Kranwagen um die Ecke biegen. Monsieur Jean hält an der Kaimauer und bereitet sein Fahrzeug vor. Wir haben ein Termin mit ihm um unseren Mast zu stellen. … Weiterlesen →